Wir sind Palästinenser mit deutscher Staatsbürgerschaft oder Deutsche mit palästinensischen Wurzeln oder Flüchtlinge aus einem Land, in dem wir auch Flüchtlinge waren. Wir Jungen sind ihre Kinder und meist hier in Deutschland geboren.
Wir Palästinenser, die wir in Palästina geboren sind, sind geflüchtet vor Gewalt und Terror. Unsere politischen Führer wurden ermordet, unsere Häuser wurden dem Erdboden gleichgemacht. Massaker an der Zivilbevölkerung, verübt von den zionistischen Verbänden der Irgun, der Stern-Gruppe und der Hagana, versetzte die Zivilbevölerung in Angst und Schrecken. Sie flohen nach dem Libanon, nach Jordanien, nach Syrien, nach den Arabische Emiraten, nach den USA und Europa. Und die, die geblieben sind, erdulden unendliches Leid - bis heute!
Wir, die wir hier in Deutschland leben, sind dankbar dafür, dass wir eine neue Heimat gefunden haben. Viele haben die deutsche Staatsangehörigkeit. Unsere Kinder besuchen Kindergärten und Schulen, machen eine Berufsausbildung oder studieren an Hochschulen dieses Landes. Wir zahlen Steuern, halten uns an die Gesetze und das Grundgesetz ist uns ein wichtiges Element der rechtlichen Gestaltung unseres Lebens.

Aus unserer Heimat sind wir es gewohnt, mit Menschen anderer Religionen friedlich zusammen zu leben. In Jerusalems Altstadt gehören im armenischen, jüdischen, christlichen und muslimischen Viertel Synagogen, Kirchen und Moscheen zum Stadtbild. Die Konflikte in der Region sind das Ergebnis des mittel- und osteuropäischen Antisemitismus und der Einflussnahme der Kolonialmächte (Frankeich und Großbritannien) auf die Region.     

Wir schweigen nicht darüber, dass in Israel, in den Grenzen von 1967 und den besetzten Gebieten des Westjordanlandes einschließlich des Gaza-Streifens ...

  • auch heute noch unsere Familienangehörigen und Freunde vertrieben werden,
  • auch heute noch ihre Häuser abgerissen werden,
  • auch heute noch unser Land gestohlen wird und darauf zionistische Siedlungen errichtet werden,
  • auch heute noch ihre Wohnungen - auch nachts - von der israelischen Armee überfallen werden,
  • auch heute noch Menschen willkürlich verhaftet werden, die nichts anderes verlangen, als ein Leben in Gerechtigkeit,
  • selbst Kinder in Gefängnisse gesperrt werden, z. T. auch ohne Gerichtsverfahren (sog. Administrativhaft),
  • palästinensische Bürger erschossen werden, ohne das Täter vor Gericht gestellt werden.
     

Wir fordern ...

  1. das Ende der völkerrechtswidrigen, militärischen Besatzung im Westjordan-Land und Gaza-Streifen durch Israel,
  2. gleiche Rechte für alle Bürger in Israel, 
  3. Entschädigung für erlittenes Unrecht,
  4. Entschädigung für das gestohlene Land,
  5. Rückgabe gestohlenen Kulturgutes der Palästinenser,
  6. Wiedergutmachung und ein Leben in Würde und Selbstbestimmung !